Programm-Vorschau: Unser Herbst

Moritz Leuenberger, Melinda Nadj Abonji, Martin R. Dean, Jan Koneffke, Karl-Markus Gauß, Alain Claude Sulzer, Sherko Fatah, u.v.a.m.

Liebe Literatur-Freundinnen und -freunde,
liebe neugierige Leserinnen und Leser

Die neue Saison beginnen wir mit einer grundsätzlichen Frage: Wo ist Literatur wahrhaftiger als Politik und Politik mehr Fiktion als Literatur? Auf dem Podium diskutieren drei Persönlichkeiten, die es wissen sollten: Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger, Melinda Nadj Abonji und Martin R. Dean. Diese Schnittstellen lotet auch Sherko Fatah mit seinem neuen Roman «Schwarzer September» aus, in dem er sich mit brisanten politischen Themen auseinandersetzt. Mit dem renommierten Autor und Essayist Karl-Markus Gauß, der u.a. über die Macht der Sprache in Zeiten der Globalisierung spricht, und einer Gesprächsrunde zum Lektorat, in der wir einen exklusiven Blick hinter die Kulissen professioneller Literaturproduktion ermöglichen, setzen wir unsere Reihe «Rund ums Buch» fort. Jan Koneffke, der sich in seinem Werk immer wieder mit politisch bedeutsamen Frage nach Identität auseinandersetzt, wird bei uns im Herbst Residenzgast im Atelier Müllerhaus sein. Und Texte von Mariella Mehr, Alain Claude Sulzer, Meral Kureyshi, Willi Wottreng u.v.a.m. erwarten Sie demnächst bei uns.

Herzlich willkommen zu einer reichen Literatursaison, Bettina Spoerri und Anne Wieser

Moritz Leuenberger. Foto: zVg.

Moritz Leuenberger. Foto: zVg.