Zurück zu allen Veranstaltungen

Sofalesung mit Benjamin von Wyl und Usama al Shahmani

  • Stapferhaus Ringstrasse West 19 5600 Lenzburg Schweiz (Karte)

Benjamin von Wyl – Usama Al Shahmani: «Heimat»

 Benjamin von Wyl, Foto: Laura Rivas

Benjamin von Wyl, Foto: Laura Rivas

 Usama al Shahmani, Foto: Ayse Yavas

Usama al Shahmani, Foto: Ayse Yavas

Zweite Aargauer Sofalesung 2018

Diese Sofalesung verlässt die Komfortzone der heimeligen Stube, um sich mit einem Thema zu befassen, das ebenso verbindet wie ausschliesst: Heimat ist sowohl für Usama Al Shahmani (*1971) als auch für Benjamin von Wyl (*1990) ein zentrales Thema, ihre Perspektiven könnten unterschiedlicher aber nicht sein: Benjamin von Wyls Debütroman «Land ganz nah» (lectorbooks, 2017) gibt sich im Untertitel als Heimatroman aus. Was er erzählt, ist eine Dystopie in naher Zukunft, wo der Graben zwischen Stadt und Land so gross wird, dass die Schweiz in bürgerkriegsähnlichen Zuständen auseinanderbricht. Usama al Shahmani ist selbst aus einem zerrissenen Land in die Schweiz geflohen. In seinem Buch «Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister» (Limmat Verlag, 2016) erzählt er, was der plötzliche Abbruch eines gewohnten Lebens bedeutet, und wie er in seiner neuen Heimat angekommen ist. In der Ausstellung «Heimat – eine Grenzerfahrung» des Stapferhauses Lenzburg lesen die Autoren aus ihren Werken und diskutieren über ihren eigenen Heimatbegriff.
Moderation: Anna Chudozilov

Sofalesungen.ch in Zusammenarbeit mit dem Stapferhaus Lenzburg.

Sofalesungen.ch ist eine Initiative des Förderfonds Engagement Migros in Kooperation mit dem Aargauer Literaturhaus, den Literaturhäusern Basel, Zürich und Stans (lit.z).


Eintritt: frei

Frühere Veranstaltung: 27. Februar
Bern ist überall: Kosovë is everywhere
Spätere Veranstaltung: 3. März
3. Internationales Lyrikfestival NEONFISCHE 2018