Zurück zu allen Veranstaltungen

Frank Wedekind – der leidende Provokateur

  • Aargauer Literaturhaus Bleicherain 7 5600 Lenzburg Switzerland (Karte)

Frank Wedekind – der leidende Provokateur

 Martin Kunz, Macha Soukenik, Sofie Erhardt, Heiko Strech (v.l.n.r.). Foto: zVg.

Martin Kunz, Macha Soukenik, Sofie Erhardt, Heiko Strech (v.l.n.r.). Foto: zVg.

Eine kommentierte Lesung mit Theaterdialogen, Chansons, Gedichten und Maggi-Reklametexten – eine Hommage von Heiko Strech zum 100. Todestag von Frank Wedekind in diesem Jahr. In Hannover geboren, wuchs Wedekind (1864-1918) auf Schloss Lenzburg auf, machte Matur in Aarau. Als Theaterrevolutionär befeuerte er Brecht und Dürrenmatt, brachte mit «Frühlings Erwachen» (1906) das Hereinbrechen der Sexualität über Teenager auf die Bühne. In der Tragödie «Lulu» (1913) trat er für den freien Eros ein. Der Provokateur litt lange unter Zensur und Verbot – bis endlich der Erfolg kam. Es lesen Heiko Strech und Sofie Erhardt. Gesang: Macha Soukenik. Klavier: Martin Kunz.

Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Frühere Veranstaltung: 21. November
Katja Alves: «Eins, zwei Spiegelei...»
Spätere Veranstaltung: 28. November
Neue Prosatexte von Viola Rohner und Rolf Hermann